Über ein großartiges Buch, eine Veranstaltung in einer kalten Kirche und das Flöhe-Hüten…

Heute mal ein Post in ganz eigener Sache (ok, das ist ein persönlicher Blog, insofern ist alles in eigener Sache…). Ich mache ja eigentlich nicht gerne Werbung für mich selbst, aber da ich nur ein kleiner Teil im großen Ganzen war, kann ich das gut machen 🙂 Es ist also heute ein Buch-Post, aber eben keiner, den ihr bisher von mir gewohnt seid…
 

Am Freitag Abend wurde das Buch Das Konstanzer Münster Unserer Lieben Frau vorgestellt. Es handelt sich hierbei um ein Fachbuch über das Konstanzer Münster, an dem insgesamt 38 Autoren beteiligt waren und aus verschiedenen Gesichtspunkten die Eigenheiten und Einzigartigkeiten des Bauwerks präsentierten. Es ist ein ziemlicher Brummer geworden (eignet sich auch als Hantel ;-)). Auch wenn ihr keine Kunsthistoriker, Historiker, Restauratoren, Bauforscher etc. seid, sind die Texte lesenswert und informativ und sorgen vielleicht dafür, dass ihr noch mehr über diese faszinierende ehemalige Kathedrale erfahren wollt.

Für mich war es die erste Buchpräsentation, an der ich als Aktive beteiligt war, und das war doch sehr spannend. Ca. 1,5h dauerte die Veranstaltung mit verschiedenen Reden, zwei Orgelstücken und der Präsentation des Buchprojektes und der Autoren. Obwohl es mit der Zeit ziemlich kalt wurde (hatte da jemand die Heizung im Münster ausgeschaltet?!), war es ein stimmungsvoller und schöner Abend. Leider konnten nicht alle Autoren daran teilnehmen (38 Autoren zu koordinieren, die z. T. aus halb Deutschland kamen, ist vermutlich wie das berühmte Flöhe-Hüten). Fast 3 Jahre dauerte der Prozess von der Idee über das Zusammensuchen der Autoren, dem Schreiben, Forschen, Treffen, Korrigieren und Neuschreiben bis jetzt das Buch präsentiert werden konnte. An die Herausgeberin ein ganz großes Dankeschön! Ohne ihre Energie, ihre Organisation, ihre Begeisterung, ihren Zuspruch und ihre Hartnäckigkeit wäre das Werk wohl nicht vollendet worden.
 
Wenn ihr euch also für Architektur, Malerei, Skulptur, Geschichte, Liturgie und Restaurierungen interessiert, dann solltet ihr mal einen Blick hineinwerfen (und es natürlich auch kaufen – ihr seht, völlig uneigennützig dieser Post ;-)), das Buch hat viele kleine und große Neuigkeiten zu bieten. Nicht nur für Fachleute und Leute, die in der Nähe von Konstanz leben. Wer übrigens schnell ist, der kann das Buch noch zum Subskriptionspreis von 59€ kaufen, ab 1.1.2014 kostet es dann 76€ (allerdings sollte euch der Preis nicht abschrecken, es hat auch viele Bilder und Pläne).
 
Viel Spaß damit!
 
Liebe Grüße
Ines
 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s