Silvesternachtisch 2013

So, ich melde mich nochmal mit einem Silvester-Post. Ich werde sehr gemütlich Silvester feiern, zusammen mit meinen Eltern und meinem Onkel beim Fleischfondue. Ich bin ehrlich gesagt nicht so der Silvester-Fan. Leonie Löwenherz (klick) spricht mir in ihrem Post über Silvester doch sehr aus dem Herzen 🙂 

Zum Fleischfondue wird es verschiedene Soßen und frisches Baguette geben. Als Soßen haben wir geplant: Curry-Soße, Kräuter-Soße, Eiersalat-Soße und Chilli-Soße. Die Soßen sind recht einfach vorzubereiten und nach Belieben zu verfeinern.

Als Nachtisch habe ich Weiße-Schokoladen-Tiramisú vorbereitet. Das Rezept dazu habe ich aus dem wundervollen Buch Weihnachten mit Fräulein Klein, das mir ein liebes Christkind untern Weihnachtsbaum gelegt hat. Danke nochmal dafür. 
Ich habe allerdings das Rezept ein bisschen abgewandelt, da ich nicht so auf Gewürzclementinen stehe. Das Originalrezept findet ihr im Buch auf Seite 150.

Ihr braucht:
100ml starker Kaffee
120g weiße Schokolade 
200g Sahne
2EL feiner Zucker
Mark einer 1/2 Vanilleschote
200g Mascarpone
1EL Zucker
100g Löffelbiscuit
1kleine Dose Mandarinen (ich weiß, als guter Food-Blogger nimmt man nix aus der Dose, aber ich mag die Dinger echt gern. Und was fruchtiges musste noch rein :-))


1. Den Kaffee aufbrühen und abkühlen lassen.
2. Weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und dann auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
3. Währenddessen Sahne, Zucker und Vanilleschotenmark steif schlagen.
4. Mascarpone und Zucker cremig rühren.
5. Sahne in die Mascarpone einrühren und dann die Schokolade unterrühren.
6. Den Löffelbiscuit kurz im Kaffee tauchen.
7. Dann schichten: Löffelbiscuit – Creme – Mandarinen – Löffelbiscuit – Creme- Mandarine. Als letzte Schicht auf jeden Fall Creme!
Ich habe alte Joghurtgläser genommen, doch dafür war es ein bisschen viel Creme. Den Rest habe ich in eine Schüssel mit den restlichen Löffelbiscuit gemischt. Man kann die Creme aber auch für Kuchen nutzen. Oder ihr nehmt größere Gläser, dann passt`s :-).


Die Gläser habe ich mit ein paar Perlen auf einer Drahtschnur verziert. Dafür habe ich verschieden große Perlen in Blautönen auf einen Schmuckdraht gewickelt. 

Der Schmuckdraht ist sehr dünn und daher sehr biegsam. Er eignet sich perfekt dafür Perlen aufzufädeln und miteinander zu verknoten. 



Den Draht habe ich dann um das Nachtischglas gewickelt und gut verknotet. Unter den Draht habe ich Geschenkbändel als Unterlage gewickelt. 




Was gibt´s bei euch an Silvester zu essen? 

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffe, dass all eure Wünsche und Träume in 2014 in Erfüllung gehen!

Liebe Grüße
Ines

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s