Ein Wispern unter Baker Street (Ben Aaronovitch)

Peter Grant, Police Constable und Zauberlehrling, wird zu einem Einsatz gerufen. James Gallagher, ein amerikanischer Kunststudent, wird in der Londoner U-Bahn gefunden. Erstochen mit einer Tonscherbe eines Obsttellers. Peter findet daran Spuren von Magie und fortan ist auch seine Abteilung (sehr geheime Abteilung der Polizei) mit an den Ermittlungen beteiligt. Seine Abteilung besteht aus Kollegin Lesley und Chef Nightingale. Immer wieder versuchen magische Wesen sie an neuen Erkenntnissen zu hindern und auch der Chef der Ermittlungen ist nicht grad hilfreich, denn er will möglichst wenig mit diesem „abstrusen Zeug“ zu tun haben. Ungünstigerweise mischt sich auch noch das FBI in Gestalt der Agentin Reynolds ein. Schließlich kommen Lesley und Peter einem geheimen Untergrund in der U-Bahn auf die Spur. Ich muss hier so oberflächlich bleiben, weil sonst die Spannung weg ist, wenn man zu viel erzählt.
 
Mir hat das Buch ganz gut gefallen, es ist lustig und flott erzählt aus der Sichtweise von Peter, der Situationen mit typisch britischem schwarzem Humor kommentiert. Etwas schwierig fand ich, dass er sich immer wieder auf einen vorherigen Fall bezieht bei bestimmen Personen und manchen Situationen. Da ich das erste Buch nicht gelesen hab, fand ich das etwas kompliziert dann zu folgen. Aber alles in allem ist es ein witziges, spannendes Buch mit ein bisschen Magie (aber nur ein bisschen). Und wer am Ende der Mörder war und warum und was sonst noch alles Geheimes in London entdeckt wird, ist sehr unterhaltsam zu lesen. 
 
Das Cover ist passend zum Inhalt gestaltet. Es zeigt auf rotem Grund einen Ausschnitt der U-Bahn-Karte von London mit dem Haltestellen-Schild der Baker Street, auf das eine Skeletthand zeigt. Am oberen Rand ist Big Ben als Silhouette zu sehen sowie zwei Totenköpfe, wovon der eine einen Zylinder trägt und der andere einen Polizeihut.
 
—————
Peter Grant, police constable and sorcerer´s apprentice, is part of the investigations about James Gallagher´s murderer. James was an american art student in London and is found dead in the Metro of London. Stabbed to death by a cullet of a magician fruit bowl. So the departement of Peter, Lesley and their boss Nigthingale ist part of the investigations. And they find something no on have thought of. I cannot tell more, because otherwise I steal the suspense.
I really likes this book. It´s told in a funny and briskly way in the views of Peter, who comments the situations with typically black british humor. A bit difficult was for me, that he refers to an old case, to special people or situations, which I didn´t know because I didn´t read the first book yet. Who´s the murder and what´s the motive and what else Peter and the others investigate in London, is very entertaining to read. Enjoy!
Cover: dtv
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s