Henry Hunter jagt den Urvampir (John Matthews)*

Henry_Hunter_Urvampir_Knesebeck_larubiasweltInhalt:

Henry Hunter, der Sohn unglaublich reicher Eltern, lebt im Internat St. Grimbolds Schule für außergewöhnliche Jungen, da seine Eltern in der Welt unterwegs sind um Gutes zu tun. Er ist außergewöhnlich intelligent und wissbegierig, aber sozial etwas gewöhnungsbedürftig, da seine Neugier und seine Entdeckerlust immer wieder mit ihm durchgehen. Sein bester und wohl auch einziger wirklicher Freund ist Dolph, der durch ein Stipendium am Internat unterrichtet werden kann. Henry schafft es immer wieder, dass Dolph ihn zu seinen Abenteuern begleiten darf. Und dieses neue Abenteuer führt die beiden nach Transylvanien, direkt in die Heimat von Dracula. Dort treffen sie auf Draculas Tochter und einen seltsamen Geheimbund, der das Biest von Snagov befreien möchte. Und plötzlich ist Henry verschwunden…

 

Erster und letzter Satz:

Als ich Henry Hunter zum ersten Mal begegnete, hing er gerade unter dem Bürofenster unseres Direktos, wo er sich mit dne Fingerspitzen am Sims festkrallte.

 

Denn ich werde nicht aufhören, nach ihm zu suchen, bis ich ihn gefunden habe.

 

Persönliche Meinung:

Ähnlich wie bei den Sherlock-Holmes-Geschichten wird auch hier das Abenteuer aus der Sicht von Dolph, Henrys „Watson“, erzählt und aufgeschrieben. So kann der Leser langsam Bekanntschaft machen mit dem ungewöhnlichen Henry Hunter und seiner Sammelleidenschaft von gefährlichen Abenteuern. Natürlich sind die Figuren recht stereotyp verteilt, aber das tut der Geschichte keinen Abbruch, denn auch Dolph darf seinen Mut beweisen. Die Geschichte ist locker und leicht erzählt, sodass man sie gut durchlesen und ihr folgen kann. Es handelt sich um ein Kinderbuch, sodass die Struktur und Sprache nicht allzu kompliziert ist, aber doch eine gewisse Spannung aufrecht erhalten wird. Man möchte dann schon wissen, was mit Henry passiert ist, als er plötzlich verschwunden ist, und was die Bestie von Snagov eigentlich ist. Dass der Leser dabei einer echten Vampirin begegnet ist weniger gruselig als es sich anhört, denn Bella ist sehr nett und hilfsbereit. Die Geschichte wird durch schöne Schwarz-weiß-Zeichnungen untermalt, die nochmal bildlich darstellen, was man grade gelesen hat. Das Ende ist ein ziemlicher Cliffhanger, denn es ist nur eine Beschreibung des Abenteuers von Dolph und Henry, das gut ausgegangen ist. Als Dolph die Geschichte nämlich rückblickend erzählt, ist er seit zwei Jahren auf der Suche nach Henry, der bei einem anderen Abenteuer verschwunden ist. Vielleicht erfährt man ja im nächsten Buch wie das passiert ist. Bis dahin ist die Geschichte vom Urvampir ein spannendes Kinderbuch für alle, die ein bisschen Grusel und Abenteuer vertragen und mit Henrys Fähigkeiten umgehen können. Ich hätte das Buch als Kind geliebt und hatte auch als Erwachsener viel Spaß beim Lesen. Es ist eine Mischung aus „Anton und der Vampir“ und „Sherlock Holmes“ mit zwei wunderbar sympathischen und verschrobenen Hauptfiguren.

 

Cover und Titel:

Auf dem in blau gehaltenem Cover sieht man im Hintergrund die Zeichnung eines Burgtors mit Fallgitter. Vor der Zeichnung steht Henry Hunter in sehr selbstbewusster Haltung in Anzu und mit Hut. Dolph, der nur einen Schritt hinter ihm steht, ist eher wie ein Junge gekleidet in Jeans und T-Shirt, hält einen Softdrink in der Hand und hat die andere Henry auf die Schulter gelegt. Während Henry Hunter sehr überzeugt den Betrachter anblickt, schaut Dolph ein bisschen ängstlich. Die Fangarme des Biestes von Snagov sind in grün deutlich vom Hintergrund abgehoben und ein Fledermausfries schmückt den Falz an der linken Seite. Das Bild nimmt Bezug auf die beiden Hauptcharaktere und das Abenteuer um den Urvampir und ist damit sehr passend zum Inhalt gestaltet. Der Titel Henry Hunter jagt den Urvampir fasst in einem Satz den Inhalt zusammen und ist genauso gut gewählt wie der Originaltitel (wer hätte gedacht, dass ich das mal sagen würde ?! :-)).

 

Daten:

Autor/in: John Matthews

Titel: Henry Hunter jagt den Urvampir

Originaltitel: Henry Hunter and the Beast of Snagov

Erscheinungsdatum: Frühjahr 2015

Verlag: Knesebeck-Verlag

Seitenzahl: 240

Cover: Knesebeck-Verlag

 

————–

 The childbook Henry Hunter and the Beast of Snagov is a lovely book about Henry Hunter, a very special boy of very rich parents, and his friend Dolph. They visit a boarding school and because of the very special talents of Henry they experience a lot of adventures like this one, where they hunt the Beast of Snagov in Transylvania. There they meet Bella, Dracula´s daughter, and a strange order, which adores the Beast and want to set it free. It´s a nice book, not just for kids, with a bit of tense and adventure with two amazing characters. If you like stories like Sherlock Holmes and Watson for kids mixed with a bit of adventure and vampires, you should read this book.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s