Kräuterbutterbrotröschen, die Brötchen wurden…

Am Geburtstag von meinem Papa ist es üblich, dass gegrillt wird – egal wie das Wetter ist. Wir hatten schon Geburtstage wo alle in Fließjacke dasaßen, weil es so kalt war. Wir hatten Geburtstage wo wir in die Garage flüchten mussten, weil es so kalt war oder so sehr geregnet hat. Und in der Garagen Heizradiatoren anmachen mussten. Mein Papa hat übrigens im Juni Geburtstag, nicht im Dezember oder so!

Aber wir hatten auch Geburtstage wo das Wetter gut war und man draußen sitzen konnte. So einer war dieses Jahr. Und da wieder gegrillt wurde, wollte ich Kräuterbutterbrotröschen machen. Ein Plan, der in meinem Kopf sehr gut war. In der Umsetzung konnte man die Röschenform nicht mehr erkennen.

Ich wollte nämlich sichergehen, dass der Hefeteig auch was wird. Hefeteig kann ja ne Diva sein. Und dann hab ich ein bisschen zu rechtzeitig angefangen. Da ist der Teig später auch noch in der Form gegangen. Und gegangen. Und gegangen. Dreimal hab ich die Teigrollen aus den Förmchen holen müssen und hab sie halbiert. Am Ende hatte ich sehr viele Stücke, aber die Röschenform hat man nicht mehr wirklich gesehen…Aber geschmeckt hat´s trotzdem 🙂

Kräuterbutterbrot

Ich hab die Förmchen leicht mit Öl bestrichen, damit die Brote nicht anbacken

Was ihr braucht:

500g Dinkelmehl

1 Würfel Hefe

1TL Zucker

etw. lauwarmes Wasser

250ml lauwarmes Wasser

2TL Salz

50g Öl (z.B. Sonnenblumenöl)

Kräuterbutter

 Muffinsformen

Kräuterbutterbrot

So wird´s gemacht:

Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Kuhle ins Mehl machen.

Die Hefe hineinbröckeln und den TL Zucker und etwas Wasser dazugeben und zu einem Vorteig vermischen.

Teig abgedeckt an einem warmen Platz für ca. 30 min. gehen lassen.

Öl, Salz und Wasser hinzugeben und alles gut miteinander verkneten (lassen – z.B. mit der Küchenmaschine). Ich mach das immer mit der Küchenmaschine, geht aber auch von Hand – das ist dann auch noch gut für die Arme 🙂

Wenn ihr den Teig von Hand knetet, gut durchkneten, damit genug Luft hineingeschlagen wird.

Dann den Teig in der Schüssel wieder abdecken und an einem warmen Ort noch einmal ca. 45min. gehen lassen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten und ca. ein halben Centimeter dick ausrollen.

Mit der zimmerwarmen Kräuterbutter bestreichen. Ich hab fertige genommen, aber ihr könnt sie natürlich auch selbst machen.

Dann den Teig einrollen und in Stücke schneiden so wie man das bei Zimtrollen zum Beispiel macht.

Kräuterbutterbrot

Jedes Stück in eine leicht gefettete Muffinsform legen und nochmals ca. 10min. gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180°C ca. 25-30min. backen. Da jeder Ofen ein bisschen anders ist, können die Zeiten variieren, guckt also immer wieder mal rein.

Kräuterbutterbrot

—————–

At my dad´s birthday the weather is very unsettled. Sometimes we have rain and cold, sometimes we can sit outside in the sun. But one thing is the same every year: we have a BBQ! This year it was a sitting-outside-year and I made bread filled with herb butter.

What you need:

 500g flour (I used spelt)

1 cube yeast

1 teaspoon sugar

a bit tepid water

250ml tepid water

2 teaspoons salt

50g oil (e.g. sunflower oil)

herb butter

cake pans for muffins

How to do:

Give the flour into a bowl and make a little swale in the flour.

Crumble the yeast into the swale and cover the yeast with the sugar, add a little bit of tepid water and make a sponge.

Cover the bowl with a towel and put aside at a warm place for ca. 30min.

Add oil, salt and water and knead everything to a dough (maybe you use a kitchen machine).

Cover the bowl again and put aside at a warm place for another 45 min.

Knead on a floured work disk and coast the dough ca. 1cm thick.

Brush the dough with the herb butter, which should be lukewarm. I used ready-made herb butter, but of course you can make your own.

Reel in the dough like and cut pieces.

Oil the cake pan and put one piece of dough into one slot. Wait another 10 min.

Preheat the oven to 180°C and bake the buns for ca. 25-30min. Every oven is different, so it may needs more or less time! Check it!

Advertisements

4 Gedanken zu “Kräuterbutterbrotröschen, die Brötchen wurden…

  1. Ja, der Juni ist leider keine Bank – da kann das Wetter alle Stückerl spielen! Aber die Brötchen schauen sehr nett aus – perfekt zum Grillen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s